Getestet: Play Doh Knetwerk

Play Doh KnetwerkSchillinge in den Geldbörsen und Vokuhila auf den Köpfen – ja, ich bin ein Kind der 1980er, ein Relikt des letzten Jahrtausends! Wer das behaupten kann, zweifelt manchmal an seinem Erinnerungsvermögen. Schmeckt Dreh und Trink wirklich so herrlich, wie ich es in Erinnerung habe? Ist Hubba Bubba gerade süß genug und sind die Gimmicks im Ybbs-Heft abwechslungsreich? Nein, nein und nochmals nein! Und wie ist es um Play Doh bestellt? Der superweichen Knetmasse, die aufregend eigenartig riecht und leicht salzig schmeckt (ja, ich habe Knetmasse gekostet. Wer ohne Knetmasse im Magen gewesen sei, werfe den ersten Plastillinklumpen!)? Die hält doch tatsächlich auch heute noch, was die Erinnerung verspricht und sorgt auch beim Nachwuchs aus diesem Jahrtausend für große Begeisterung. War Play Doh schon für sich allein ein echter Hit, der den Nachwuchs für geraume Zeit beschäftigt, steigerte sich der Unterhaltungsfaktor in Kombination mit dem Play Doh Knetwerk ins Unermessliche (danke für den Tipp, Elke!). So werden nun meterweise Plastilinwürste aus der so genannten Fun Factory gepresst und auch gleich wieder Presse zugeführt. Die beiden zum Lieferumfang gehörenden formgebenden Schablonen sind mehr Zier, denn dass sie bei der Zweijährigen bereits auf Interesse stoßen. Das ist auch gut so, denn sonst würde sie vielleicht bekritteln, dass die Zierränder der Knetmassenwurst leicht zum Einheitsbrei verkommen, sprich kaum erkennbar sind. Weitaus lustiger ist da die zweite Schablone, mit der man Spaghetti/Haare und ähnliche Finesse pressen kann.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne und wo Knetmasse gepresst wird, da bleiben Reste in der Schablone hängen, die man nur mit Mühe wieder entfernen kann. Mit Verlusten muss also gerechnet werden. Um Totalausfälle zu vermeiden, sollte Play Doh nach dem Spielen wieder in die Dose wandern, denn sonst wird die softe Masse über Nacht hart wie Stein.

Fazit

Hier geht’s um die Wurst, welchen Zierrand die hat, ist letztlich egal – zumindest dem Kleinkind. Die Play Doh Knetmasse kann ich daher ebenso wie Play Doh mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Play Doh und das Play Doh Knetwerk sind im gut sortierten Fachhandel und online beispielsweise bei Amazon erhältlich.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s